Die verschiedene Mottenarten im Überblick

Sie tauchen an unterschiedlichen Orten auf. Einmal fliegen sie uns aus dem Vorratsschrank entgegen, ein andermal bemerkt man sie durch ein Loch in der Lieblingshose. Motten. Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Lebensmittelmotte und der Kleidermotte? Was sind die Bezeichnungen? Was macht eine Art aus? All das wird hier erklärt. Es werden die verschiedenen Mottenarten vorgestellt, damit Sie genau wissen, mit wem Sie es zu tun haben und die nervigen Falter dann anschließend bekämpfen können.

CSIRO [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Lebensmittelmotten

Kleidermotte und Lebensmittelmotte haben ihren Unterschied darin, dass die Lebensmittelmotte in der Küche und die andere im Kleiderschrank unserer Häuser wohnt. Die Bezeichnung Lebensmittelmotte ist umgangsprachlich, sie werden auch als Speise- bzw. Küchenmotten bezeichnet. Es gibt verschiedene Lebensmittelmotten Arten, die dem Zünsler zugeordnet werden. Dieser gehört zu der Familie der Schmetterlinge. Der Überbegriff Lebensmittelmotte bezeichnet folgende Vorratsschädlinge:

Wie entstehen Lebensmittelmotten?

Meist fragt man sich bei Lebensmittelmotten woher sie kommen, wenn das Haus bzw. die Küche eigentlich hygienisch ist. Lebensmittelmotten kommen jedoch nicht aufgrund mangelnder Sauberkeit, sie sind meist auf der Suche nach einem Brutplatz. Lebensmittelmotten Eier werden in einer Zahl von etwa 200 bis 400 Stück in kohlehydratreichen Nahrungsmitteln abgelegt. Lebensmittelmotten sind gefährlich für den menschlichen Organismus, weil ihr Kot Milben und Pilze enthalten kann. Davon sind besonders:

  • ältere Menschen
  • Kinder
  • Menschen mit Vorerkrankungen
  • Allergiker

betroffen. Die Lebensmittelmottenlarven schlüpfen bei einer Raumtemperatur um die 25°C nach etwa fünf Tagen. Die Lebensmittelmotten Maden sind etwas größer (10-20mm bevor sie einen Kokon spinnen) als der spätere Falter. Die Verpuppung der Lebensmittelmotten Larven dauert etwa 9 Tage. Nachdem die Lebensmittelmotte geschlüpft ist, ist sie etwa 8-14mm groß. Die Lebensmittelmotten Lebensdauer beträgt etwa 2 bis 3 Wochen.

Den Befall von Lebensmittelmotten erkennen Sie zum Beispiel darin, dass auf den Nahrungsmitteln spinnenartige Fäden vorhanden sind. Werfen Sie die betroffenen Nahrungsmittel auf der Stelle weg, sodass die Lebensmittelmotte Ihre Gesundheit nicht gefährden kann.

Die Mehlmotte

Die Mehlmotte ist ein Vertreter der Zünsler aus der Familie der Schmetterlinge. Viele Arten der Zünsler sind Vorratsschädlinge. Die Körperlänge der Mehlmotte erstreckt sich auf ungefähr 14 Millimeter. Sie ist silbrig grau mit Zickzack Mustern und Punkten bedeckt. Bei ruhiger Haltung sind die Flügel wie ein Dach zusammen geklappt. Die Fühler sind halb so lang wie der Körper und zeigen meist Richtung Hinterflügel. Das Weibchen legt bis zu 500 Motteneier direkt am Nahrungssubstrat ab. Sie machen sich nicht nur an Mehl, wie man bei dem Namen vermuten könnte, sie haben es auch auf alle Arten von Getreide abgesehen, wie zum Beispiel Gerste, Weizen, Hirse und viele mehr. Wenn es als Larve zur Verpuppung kommt, sucht sich die Mehlmotte zur Verwandlung einen ruhigen, dunklen Platz in einem dicht gesponnenen Kokon.

Die Dörrobstmotte

Der Körper der Dörobstmotte, welche auch zu der Familie der Schmetterlinge gehört, ist zwischen sechs und neun Millimetern lang. Ein Weibchen kann zwischen 200 und 400 Eiern legen. Meist werden die Eier genau auf die zur Entwicklung genutzte Nahrungsmittel platziert. Bei höherer Temperatur (ca. 30 Grad) entwickelt sich die Dörobstmotte innerhalb von 30 Tagen in verschiedenen Etappen vom Mottenei zur Mottenlarve und anschließend zum Falter. Anders bei einer Temperatur von 20 Grad, bei welcher die Entwicklung über 70 Tage andauert. Sie lebt im vollentwickelten Stadium nur noch bis zu zwei Wochen und nimmt im erwachsenen Stadium keine Nahrung mehr auf. Die Farbe der Larve hängt von der Farbe der Ernährung ab. Sie kann rötlich, bräunlich oder auch weißlich gefärbt sein. Die Larve sucht sich für die Verpuppung ein ruhiges Plätzchen außerhalb des Nahrungsvorrats. Bei der entwickelten Motte sind die Flügel rotbraun und bronzefarben. Bei geschlossenen Flügeln ähnelt die Form des Körpers einem spitzzulaufenden Dreieck.

Zu den Nahrungsmitteln der verschiedenen Arten zählen:

  • Müsli
  • Trockenobst
  • Schokolade
  • Kaffee
  • Tee
  • Getreideprodukte
  • Nüsse
  • Kichererbsen

Der Mehlzünsler

Auch der Mehlzünsler gehört zu den Getreidevorratsschädlingen. Er hat eine Länge von bis zu 15 Millimetern. Seine Farben sind über die Flügel mit einem weißen Strich dreifach aufgeteilt. Richtung Kopf und Rumpf sind die Enden der Flügel dunkelbraun getunkt und die Mitte der Flügel ist hellbraun gelblich gefärbt. Die Fühler zeigen auch hier wieder Richtung Hinterkörper. Wie bei der Mehlmotte sind die Futterpflanzen neben Mehl auch Getreide, Stroh, Pflanzensamen und Kompott. Sie wurde durch den Menschen verschleppt, ist also ein so genannter Kosmopolit, vertreten auf der ganzen Welt. Bei guten Bedingungen menschlichen Zusammenlebens können sie vier bis fünf Generationen überleben.

40x Natürlicher BIO Mottenschutz aus Zedernholz / 100% Naturprodukt - Chemiefreie Mottenfalle
40x Natürlicher BIO Mottenschutz aus Zedernholz / 100% Naturprodukt - Chemiefreie Mottenfalle
4.7 out of 5 stars 70 Amazon Kundenwertungen
  • ohne Chemie
  • biologisch
auch für Silberfische und Flöhe
CSIRO [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Kleidermotte

Die Kleidermotte (Tineola bisselliella) gehört ebenfalls zu der Art der Schmetterlinge, genauer gesagt zählt sie zu der Familie der Echten Motten. Für den Menschen stellen Kleidermotten kein Gesundheitsrisiko dar, jedoch haben sie es auf unsere Kleiderschränke abgesehen, was der Grund dafür ist, warum wir Kleidermotten bekämpfen. Die Kleidermotte ist diejenige, die am häufigsten in der häuslichen Umgebung des Menschen gesichtet wird. Ihre Körpergröße beträgt gerade einmal wenige Millimeter, was sie zu einem harmlosen Erscheinungsbild macht. Die Kleidermotte erkennen ist recht einfach:

  • Länge: 6-14mm
  • Vorderflügel: gelblich bzw. bräunlich
  • Hinterflügel sind sehr hell
  • Vorkommen: Weltweit
  • Kennzeichen Männchen: Klein, fliegen umher
  • Kennzeichen Weibchen: Etwas größer und durch die Eier meist dick, was sie am fliegen hindert
  • Kleidermotte Eiablage: 100 – 250 Stück

Die Kleidermotte interessiert sich seit dem 18. Jahrhundert für die menschliche Kleidung. Als der Mensch begann, seine Häuser zu heizen, war für die Kleidermotte ein optimaler Lebensraum geboren. Die Kleidermotten Eier werden meist direkt auf die Textilien abgelegt, damit die Larven von Anfang an gut versorgt sind. Die Kleidermotten Entwicklungsstadien werden bei etwa 15°C in etwa 200 Tagen durchlaufen, je wärmer, desto schneller aber auch die Entwicklung. Textilien sind als Nahrung deshalb beliebt, weil die Kleidermotte zur Entwicklung, das darin enthaltene Protein Keratin benötigt. Neben Kleidern fressen die Kleidermotten und die Kleidermotten Larven auch gerne:

  • Leder
  • Pelze
  • diverse Stoffe
  • Teppiche

Auch Pelz- und Samenmotten ernähren sich von Textilien, bevorzugen allerdings Pelz, leder, Federn und Wolle. In freier Natur lebt die Kleidermotte im Nest von Vögeln.

Sie möchten noch mehr Information über Motten? Kein Problem, in unserem Motten Wiki finden Sie allerhand nützliche Informationen.

Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten
Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten
4 out of 5 stars 284 Amazon Kundenwertungen
  • biologisch
  • sehr effektiv
10 x Lavendelsäckchen mit echtem französischen Lavendel - Insgesamt 100g Lavendelblüten als Duftsäckchen
10 x Lavendelsäckchen mit echtem französischen Lavendel - Insgesamt 100g Lavendelblüten als Duftsäckchen
4.1 out of 5 stars 407 Amazon Kundenwertungen
  • ohne Chemie
  • biologisch
Für den Mottenschutz und als Duftkissen geeignet